Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 17. Oktober 2017, 04:05 Uhr

Linz: 9°C Ort wählen »
 
Dienstag, 17. Oktober 2017, 04:05 Uhr mehr Wetter »
Freizeit

Eine gelungene Eigeninitiative

"Über die Natur der Dinge": Vier Künstlerinnen bespielen einen Leerstand der VKB Bank Eferding mit einer Ausstellung.

Eine gelungene Eigeninitiative

Farbkräftige Malerei von Antonia Riederer und Druckgrafik von Marie Ruprecht-Wimmer Bild:

Eine nicht genutzte Fläche zum "Salon" aufwerten: So lautet das Konzept der Künstlerinnen Marie Ruprecht-Wimmer und Antonia Riederer. Zusammen mit Elfriede Ruprecht-Porod und Christa Pitschmann zeigen sie in einem Leerstand der VKB Bank in Eferding ihre Werke. Der riesige, ebenerdige Raum mit großen Schaufenstern eignet sich optimal für eine Ausstellung. Dem Thema, "Über die Natur der Dinge", nähern sich die vier Absolventinnen der Linzer Kunstuniversität (bzw. Kunsthochschule, im Fall von Ruprecht-Porod) auf individuelle Weise. Allen gemeinsam ist, dass sie "den Dingen auf den Grund gehen" möchten, sagt Riederer. Zwei Fragen habe es bei der Entwicklung der Ausstellung gegeben, sagt Ruprecht-Wimmer: "Was interessiert uns?" und "Was ist der Kern eines guten Kunstwerkes?"

Von Ruprecht-Wimmer sind in der Ausstellung kleine Malereien und Druckgrafiken zu sehen. Ausgehend von einer alten japanischen Technik, nimmt sie Abdrücke von ihrer unmittelbaren Umgebung. Ihre Atelierstufe, eine Sitzbank oder ein Ast werden zum "Druckstock". Sie finde es besonders interessant, nicht alles zu kontrollieren, sondern "Einladungen an den Zufall" auszusprechen. Gelungene Ergebnisse seien dann "ein Geschenk". Mit Alltäglichem arbeitet auch die Keramikerin Ruprecht-Porod. So werden etwa Kieselsteine zu künstlerischen Objekten, die mit zurückhaltender Poesie überzeugen. Antonia Riederers Malerei tritt im Gegensatz dazu kräftig auf, mit intensiven Farben und klaren Formen: Die Künstlerin bildet Gegenstände ab, lässt aber Details weg oder malt nur Ausschnitte. Ihre Arbeiten balancieren zwischen realistischer Darstellung und Abstraktion. Von Christa Pitschmann sind Fotografien, ein hängendes Textilobjekt und ein Video zu sehen. Die Künstlerin plant für die Finissage am 21. Oktober eine Performance mit dem Titel "Rot und ich".

Das Projekt "Kunstsalon" zeigt, dass es für eine sehenswerte Ausstellung nicht viel mehr braucht als einen passenden Raum und den Willen zur Umsetzung. Eine gelungene Eigeninitiative zweier Künstlerinnen.

Ausstellung: "Kunstsalon. Über die Natur der Dinge", bis 21.10. (Finissage um 17 Uhr), Schmiedstraße 10, 4070 Eferding.

Kommentare anzeigen »
Artikel Von Hannah Winkelbauer 29. September 2017 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Vorteil Linz: Tennis-Asse lieben das WTA-Turnier

Ab morgen, 7. 10., beginnt das "Upper Austria Ladies" mit der Qualifikation. Erneut ist die Weltklasse da.

"Die Maschine läuft"

Wie Johann Baumgartner seinen privaten "Upper Austrian Gospel Choir" leitet, hat er Nora Bruckmüller verraten.

Hinein ins bunte Vergnügen

Mit 200 Jahren ist der Urfahraner Markt der älteste Jahrmarkt Österreichs. Von 30. September bis 8.

Vöcklabruck wird erneut zum Mekka der Blasmusik

Bereits zum 10. Mal wird die Bezirkshauptstadt Vöcklabruck zum Mekka der sinfonischen Blasmusik.

Mit viel Liebe zum Detail – Classic Austria

Die Classic Austria ist von 29. September bis 1. Oktober in der Messe Wels der Treffpunkt für ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!