Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 25. September 2017, 17:18 Uhr

Linz: 18°C Ort wählen »
 
Montag, 25. September 2017, 17:18 Uhr mehr Wetter »
Anzeigen  > Motor  > Motornachrichten

Wenn der Blitz einen Löwen trifft

Opel entlieh von Peugeot den 3008 und formte ein neues Modell – ab 22.190 Euro.

Wenn der Blitz einen Löwen trifft

Die Motoren des größten Opel-SUV – ein Diesel und ein Benziner – kommen aus dem Peugeot-Regal. Bild: Opel

Wir haben vor viereinhalb Jahren begonnen, mit PSA an diesem Projekt zu arbeiten", erzählt Uwe Müller. "Dieses Projekt" – damit meint der Opel-Designer den Grandland X, den größten SUV der deutschen Traditionsmarke. Wen der Opel-Kauf durch die PSA-Gruppe (Peugeot, Citroen, DS) im heurigen Frühjahr überrascht hat, Rüsselsheim und Paris liegen offenkundig schon länger nahe beisammen. Die Löwen-Marke brachte das Produkt als 3008 auf den Markt, Opel zieht ab 13. Juli nach.

"Wir sprechen andere Kunden an als die Franzosen", sagt Alexander Struckl. Der Opel-Österreich-Chef erwartet hierzulande 4000 bis 6000 Grandland-X-Verkäufe pro Jahr. Wer von den Opel-SUVs den Kühlergrill vorne haben wird – Mokka X, Crossland X oder Grandland X –, wagt der Wiener nicht zu prognostizieren.

Blitz und Bügelfalte

Das Design ist unverkennbar Opel: Die Bügelfalte in der Motorhaube ist ebenso typisch für die Rüsselsheimer wie der trapezförmige Kühlergrill mit dem Opel-Blitz. Ein breiter, schwarzer (Kunststoff-)Rand säumt die Unterkante des SUVs (inkl. Radkästen), ein silberner Unterfahrschutz vorne ist angedeutet. Die Matrix-LED-Scheinwerfer scheinen schmal, die Nebelscheinwerfer leuchten seitlich weit unten. Opel liegt mit dieser Anordnung voll im Design-Trend.

Die Inneneinrichtung kommt unzweifelhaft aus Rüsselsheim – inklusive des genialen OnStar-Systems, über das nicht nur Notrufe abgesetzt, sondern auch Hotels gebucht und freie Parkplätze gesucht werden können. Die Schaltzentrale ist ein bis zu acht Zoll großer Touchscreen, über den auch WLAN-Hotspots freigegeben werden können. Apple Car Play ist serienmäßig an Bord wie auch das kabellose Laden für Smartphones. Die Liste der Assistenzsysteme ist lang: Toter-Winkel-Assistent, Spurhalteassistent, Verkehrsschilderkennung, 360-Grad-Kamera, Frontkollisionswarner, Müdigkeitserkennung etc. Für das Dach stehen zwei Optionen zur Auswahl: entweder ein schwarzes oder ein Glas-Panorama-Dach. Ein Allradantrieb fehlt im Prospekt, dafür gibt’s die Grip-Control (Fünf Modi: von Matsch und Schnee bis hin zu "ESP ausschalten"). Für Einsätze im leichten Gelände taugt die Allrad-light-Version allemal.

Zum Start schickt Opel einen Diesel und einen Benziner ins Rennen, 2018 folgen weitere Antriebe. Beide Aggregate stammen aus dem Peugeot-Regal. Der Grandland X, der im Kofferraum 514 bis 1652 Liter verstauen kann, kommt im Oktober nach Österreich. Einführungspreis: 22.190 Euro.

Kommentare anzeigen »
Artikel Carsten Hebestreit 17. Juli 2017 - 00:04 Uhr
OÖN-TV

Opel Grandland X

Weitere Themen

Auto-Test: Unaufgeregter Typ mit seriösem Auftritt

Der Kia Rio Gold kann durchaus mit seinen "Polo-Corsa-Fiesta"-Konkurrenten mithalten.

Wie Strom ins Auto kommt

Durch die verschiedenen Stecker fließt unterschiedlich viel Strom Wir erklären im ersten Teil unserer ...

Realverbrauch treibt NoVA hinauf Bremsmanöver der Importeure

Wird auch die motorbezogene Versicherungssteuer nach CO2-Emission berechnet?

Das atemberaubende Tempo der einstigen Garagen-Bastler

RAINBACH/MÜHLKREIS. Mit tausend Gästen feierten die drei Kreisel-Brüder die Eröffnung des neuen ...

ARBÖ: 50 Jahre Pannendienst

WIEN. Exakt 50 Jahre nach dem Start des Pannendienstes feierten am Wochenende ARBÖ-Präsident Heinz Hofer ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!