Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 19. Februar 2018, 12:45 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Montag, 19. Februar 2018, 12:45 Uhr mehr Wetter »
Anzeigen  > Motor  > Motornachrichten

Tierversuche: VW beurlaubt Abteilungsleiter

Erste Konsequenzen nach Auffliegen des Skandals um Tierversuche in Zusammenhang mit Dieselabgasen: Der Volkswagen-Vorstand hat den verantwortlichen Abteilungsleiter mit sofortiger Wirkung beurlaubt.

Bild: APA/Ralf Hirschberger

Die Europäische Forschungsvereinigung für Umwelt und Gesundheit im Transportsektor (EUGT), an der neben Volkswagen auch Mercedes und BMW beteiligt war, finanzierte die Tierversuche. Dabei wurden Affen stundenlang Dieselabgasen ausgesetzt. Verantwortlich bei den Wolfsburgern war Thomas Steg, der Leiter der Konzern-Außenbeziehungen und Nachhaltigkeit. Steg bot seine Beurlaubung an, der VW-Vorstand kam offiziell in seiner heutigen Sitzung der Bitte nach. 

 „Wir sind dabei, die Arbeit der 2017 aufgelösten EUGT genau zu untersuchen und alle nötigen Konsequenzen daraus zu ziehen. Herr Steg hat erklärt, die volle Verantwortung zu übernehmen. Dies respektiere ich“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Volkswagen Aktiengesellschaft, Matthias Müller.

Video: Abgas-Tests an Affen und Menschen

Kommentare anzeigen »
Artikel 30. Januar 2018 - 14:19 Uhr
Mehr Motornachrichten

Porsche Panamera 4 E-Hybrid: Ein stimmiges Stuttgarter Duett

Porsche kombinierte Verbrenner und E-Motor im Panamera zu einer starken Einheit – Teil 2

Harley-Davidson, machst du edle Töne!

In einer Hinterhof-Werkstatt konstruieren und produzieren zwei Bike-Fans edle Auspuffe für die ...

(K)ein Sturm im Wasserglas

Citroen transferierte die Federung mit hydraulischem Anschlag von Rallye-Boliden in den überarbeiteten C4 ...

Vom Herrenfahrer bis zum Volkswagen

1918 bestanden die Aufbauten vieler Autos noch auch Holz, die Motoren wurden aus Grauguss gefertigt.

Neuer Rolls heißt wie Diamant

WIEN. Drei Jahre arbeite Rolls-Royce an dem Projekt, jetzt steht der Name des neuen Nobel-Wagens fest: ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!