Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 20. Juni 2018, 09:21 Uhr

Linz: 21°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 20. Juni 2018, 09:21 Uhr mehr Wetter »
Anzeigen  > Motor  > Motornachrichten

SUVs übernehmen im Hause Ford die Hauptrolle und klettern auf und davon

AWD immer begehrter: EcoSport, Kuga und Edge sind auch mit Allrad-Antrieb erhältlich.

Setzte sich mit mehr als 4000 verkauften Einheiten an die Spitze der Ford-internen Statistik: der Kuga Bild: Ford

Heutzutage sind SUVs Verkaufsgaranten, das ist bekannt. Jedes vierte neu zugelassene Auto stammt in Österreich aus dem Segment der Sport Utility Vehicles. Tendenz: weiter steigend. Hohe Sitzposition und gute Übersicht ist, was Autokäufer wollen. Auch bei Ford.

Kuga als Bestseller

Dort setzte sich nun erstmals ein SUV an die Spitze der internen Verkaufsstatistik. Mehr als 4000 Kuga verkauften die Kölner 2017 in Österreich. Heuer möchte Ford zudem 1500 EcoSport absetzen – drei Mal so viele wie noch im Vorjahr. Die Verantwortlichen sind optimistisch, die Verkaufsvorgaben zu erreichen. "Jede dritte Anfrage im Online-Konfigurator gilt einem SUV", sagt ein Unternehmenssprecher.

Während viele Mitbewerber in diesem Segment aus Kostengründen auf Allrad-Antrieb verzichten, bietet Ford für alle drei SUV-Modelle AWD an. In den vergangenen drei Jahren ist der Allrad-Anteil von 7 auf 15 Prozent gestiegen, vermeldet Ford. In absehbarer Zeit soll jeder fünfte SUV mit einem AWD-Antrieb ausgestattet sein, kalkulieren die Kölner.

Im EcoSport wird Allrad in Kombination mit dem neu entwickelten 1,5-Liter-Vierzylinder-Turbodiesel mit 125 PS bzw. 300 Nm angeboten. Der Dieselverbrauch liegt im Mix bei 4,8 Liter, der CO2-Ausstoß bei 125 Gramm pro Kilometer. Das Allradsystem analysiert die Grip-Verhältnisse in 20-Millisekunden-Intervallen – also 20 Mal schneller als ein Lidschlag. Und regelt stufenlos die Kraftverteilung zwischen der Vorder- und Hinterachse. Dabei fließen bis zu 50 Prozent des Motormoments an die hinteren Räder.

Der Neo-Bestseller Kuga wird in drei Motor-Varianten mit Allrad-Antrieb angeboten: 180-PS-Benziner sowie 150- und 180-PS-Turbodiesel. Für den Edge steht nur ein 2,0-Liter-TDCi in zwei Leistungsstufen zur Auswahl: Der 180-PS-Vierzylinder kommt serienmäßig mit 6-Gang-Schaltgetriebe und AWD, der 210-PS-Turbomotor mit Automatik-Getriebe und Allrad.

Kommentare anzeigen »
Artikel 29. Mai 2018 - 05:04 Uhr
Mehr Motornachrichten

Der Krawall-Bruder für N-thusiasten

Der Hyundai i30 N ist ein kompromissloser Kompakt-Sportler mit betörendem Sound

Gefahr im Verzug: Die Tücken beim §57a-Pickerl

LINZ. Werden bei einer Kfz-Überprüfung "Schwere Mängel" oder gar "Gefahr in Verzug" festgestellt, müssen ...

Altes Konzept, hochmoderne Technik: Der Outlander als Teilzeit-Stromer

Mitsubishi erneuerte in dem SUV den Plug-in-Hybrid-Antriebsstrang komplett

Ein Urlaub, eine Wette, und am Ende eine Rikscha

Ein junger Linzer baut das traditionelle Dreirad aus chinesischer Produktion zusammen

Mit dem Auto auf Urlaub fahren: Vorsicht, Stolperfallen!

Nicht überall gilt beispielsweise das rote Nummerntaferl des Fahrradträgers.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!