Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 24. Mai 2018, 11:58 Uhr

Linz: 21°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 24. Mai 2018, 11:58 Uhr mehr Wetter »
Anzeigen  > Motor  > Motornachrichten

Indisches Enduro-Bike zur Verzögerung der Zeit

Höchstgeschwindigkeit wird Herausforderung

Indisches Enduro-Bike zur Verzögerung der Zeit

Royal Enfield Himalayan: Antithese zur Vollautomatikmentalität Bild: KSR-Group

Royal Enfield, die älteste kontinuierlich produzierende Motorradmarke der Welt, stellt mit der neuen Kleinenduro "Himalayan" ein Motorrad in den Markt, der darauf so gar nicht gewartet hat – auf den ersten Blick. Aber lassen wir zuerst die Fakten sprechen: Einzylinder-Viertakter mit 411 ccm, 25 PS (18 kW), 32 Nm max. Drehmoment, 5-Gang, vorne 300-mm-Einzelscheibenbremse, ABS, 182 kg trocken.

Wissen muss man, bevor die Einordnung startet, dass die kleine, robuste Enduro für den indischen Mark konzipiert wurde. Also herunter mit den Erwartungen und hinauf auf den Bock!

Gut und aufrecht sitzt man oben. Windschutz ist okay, die Vorderbremse braucht mehr als zwei Finger für adäquate Verzögerung. Klarerweise müht sich der Single, die Werte auf den runden Verkehrstaferln zu erreichen, aber das sind ja Höchst-, keine Mindestgeschwindigkeiten – heißt es. Und während man sich ein bisserl Rückenwind erhofft, ist die Erinnerung da: Ja, genau, wie einst eine Yamaha XT 500. Mit der konnte man auch nicht bolzen. Schwung mitnehmen hieß die Devise – und heißt sie noch auf der Himalayan. Nach ein paar Stunden der Geisteinrenkung durch die Enfield stellt sich ein Gefühl von Entspannung à la Zen-Buddhismus ein.

Hari Schwaighofer, Ural- und Enfield-Händler in Marchtrenk, meint: "Die Himalayan ist ein Radl für Einsteiger und Wiedereinsteiger, für Entschleuniger und Stress-Aussteiger." Jawohl, Memsahib, so ist es! Ooohhhmmm. (but)

Kommentare anzeigen »
Artikel 15. Mai 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Motornachrichten

C3: Frische Optik und mehr Komfort

Der kompakte Citroen hält in dritter Generation das, was seine Vorgänger versprochen haben

Geteiltes Auto, doppelte Freude

MADRID. Ein Auto für nur einen Lenker?

Eine Linie, auf die nicht nur Business-Leute abfahren

LINZ. BMW packt viel Ausstattung in den 3er und 5er

E-Autos sollen von "Luft-Hunderter" ausgenommen werden

WIEN. Über das grüne Kennzeichen identifizierbare E-Autos sollen künftig von Geschwindigkeits-Begrenzungen ...

Jetzt ist er ein richtiger Porsche

Die dritte Generation des Cayenne ist kein fetter Panzer, sondern ein feiner Sportwagen
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!