Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 19. September 2017, 19:17 Uhr

Linz: 12°C Ort wählen »
 
Dienstag, 19. September 2017, 19:17 Uhr mehr Wetter »
Anzeigen  > Motor  > Motornachrichten

Elektro-"aCar" für Afrika

MÜNCHEN. Es sieht aus wie ein offener Unimog, ist aber kleiner und auch leichter. Das Einsatzgebiet: Afrika.

Wissenschafter der TU München (TUM) entwickelten das Elektro-Fahrzeug namens "aCar" für die entlegenen Teile von Afrika, speziell südlich der Sahara. Die Akkus des Klein-Lkw werden über Solar-Panels aufgeladen. Transportiert werden können sowohl Personen als auch Lasten, denn der Aufbau kann einfach ausgetauscht werden.

Kommentare anzeigen »
Artikel 15. Juli 2017 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Von 0 auf 100 in acht Jahren

Die Dieselaffäre setzte alle Hersteller unter Druck und beschleunigt den Umstieg auf E-Autos – Der ...

Die Beliebtheit der Unvernunft

Der SUV-Boom nimmt kein Ende – Viele neue Modelle: von Offroader bis Stadtwagen.

Männer-Traum um 2,2 Millionen Euro. Netto.

Mercedes machte es zu seinem Projekt: ein Sportler mit 1000 PS – Aber auch andere waren im ...

Die Hüllen, die viel verraten

Konzeptautos geben oft mehr preis, als sich auf den ersten Blick vermuten lässt.

Wasserstoff marsch! Der ungewöhnliche Stromer

FRANKFURT. Mercedes bringt schon nächstes Jahr eine Kombination aus Brennstoffzelle und E-Auto.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!