Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 24. Mai 2018, 19:23 Uhr

Linz: 19°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 24. Mai 2018, 19:23 Uhr mehr Wetter »
Anzeigen  > Motor  > Motornachrichten

Der gelbe Turbo-Japaner

SALZBURG. Suzuki bringt den Swift mit der Sport-Version in die Pole-Position im Segment der flotten Kleinen.

Der gelbe Turbo-Japaner

Der gelbe Sportler mit dem starken Herzen: 140 PS bei 973 Kilogramm Bild: Suzuki

Wohltuend hebt sich der Suzuki Swift vom Design-Einheitsbrei ab. Pfiffig, frisch – die jüngste Generation des kleinen Japaners ist ein wahrer Augenschmaus. Im Sommer verfeinern die Japaner den Topseller noch – mit einer traditionellen Sport-Version.

973 Kilogramm wiegt die Sonder-Edition – das sind immerhin 116 Kilogramm mehr als die absolute Basisversion (857 Kilogramm). Logisch, denn der flotte Kleine hat auch mehr zu bieten: Schwarze Anbauteile vorne wie an der Seite bringen nicht nur Spannung in die Optik, sondern verbessern auch die Aerodynamik, sagt Suzuki. Dazu gehört auch der Ansatz eines Dachspoilers. Die Doppelauspuffanlage, die Leichtmetall-17-Zöller sowie der große Wabenkühlergrill haben hingegen ausschließlich optische und keine funktionalen Hintergründe.

Tiefe Schalensitze

Im Inneren macht der Kleine auf den ersten Blick deutlich, dass die sportliche Komponente zählt. In den Lehnen der tiefen Schalensitze ist der Schriftzug "Sport" eingestickt, das Sportlenkrad ist mit Leder überzogen, und an exponierten Stellen setzte Suzuki deutliche Farbakzente – diverse Verkleidungen wie Ziernähte sind knallrot eingefärbt. Das rote Dekor zündet, keine Frage. Dazu gehört freilich auch der Drehzahlmesser, der rot unterlegt ist.

Unberührt von den sportlichen Ambitionen ist das Infotainment-System, das mit seiner klar strukturierten Oberfläche vorbildlich benutzerfreundlich ist. Smartphones lassen sich via Bluetooth verbinden, wer mag, kann Apple CarPlay und Android Auto nutzen.

Auch wenn die Sport- mehr als die Basis-Version wiegt: Der durchtrainierte Japaner hat gegenüber seinem Vorgänger 80 Kilo abgespeckt, dafür aber an Muskelmasse zugelegt. Statt einem 1,6-Liter-Sauger versieht ein 1,4-Liter-Turbo seinen Dienst. Was 140 statt 136 PS bzw. 230 statt 160 Nm bedeuten. Ab Sommer beschleunigt der Sport auch in Österreich in 8,1 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100.

 

Suzuki Swift Sport

Motor/Antrieb: 1,4-Liter-Boosterjet-Benzinmotor, 1373 ccm, 103 kW (140 PS), 230 Nm, Verbrauch kombiniert 6,0 Liter Super/100 km, CO2-Emission 135 g/km (WLTP)
Abmessungen (L/B/H) 3890/1735/1480 mm, Bodenfreiheit 120 mm, Kofferraumvolumen 265 bis 947 Liter

 

Kommentare anzeigen »
Artikel 09. Mai 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Motornachrichten

C3: Frische Optik und mehr Komfort

Der kompakte Citroen hält in dritter Generation das, was seine Vorgänger versprochen haben

Geteiltes Auto, doppelte Freude

MADRID. Ein Auto für nur einen Lenker?

Eine Linie, auf die nicht nur Business-Leute abfahren

LINZ. BMW packt viel Ausstattung in den 3er und 5er

E-Autos sollen von "Luft-Hunderter" ausgenommen werden

WIEN. Über das grüne Kennzeichen identifizierbare E-Autos sollen künftig von Geschwindigkeits-Begrenzungen ...

Jetzt ist er ein richtiger Porsche

Die dritte Generation des Cayenne ist kein fetter Panzer, sondern ein feiner Sportwagen
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!