Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 20. April 2018, 07:03 Uhr

Linz: 11°C Ort wählen »
 
Freitag, 20. April 2018, 07:03 Uhr mehr Wetter »
Anzeigen  > Motor  > Motornachrichten

Bei Shimano bläst auch Rückenwind

WELS. Bosch und Panasonic lieferten bisher die Komponenten für die aktuellen E-Bikes. Nun steigt aber auch der Rad-Spezialist Shimano in den E-Bike-Markt ein.

Bei Shimano bläst auch Rückenwind

Bestens integriert: STePS Bild: Shimano

Das System, das noch heuer auf den Markt kommt, heißt STePS. Das große Plus sei, dass alle Teile aufeinander abgestimmt sind, sagt Shimano. Der Motor wiegt nur 3,1 Kilogramm, der Akku hat eine Kapazität von 418 Wattstunden (Wh). Dies reiche für 120 Kilometer im "Eco"-Modus. Zudem werden eine verstärkte Kette sowie ein leicht ablesbares Display mit einfachem Bedienmodul geliefert. Das STePS-System ist für den Ganzjahres-Einsatz konzipiert und verträgt daher Temperaturen zwischen –10 und +50 Grad.

Kommentare anzeigen »
Artikel 19. April 2014 - 00:04 Uhr
Mehr Motornachrichten

Suzuki Ignis: So klein und schon ein SUV

Dass der Begriff "Klein-SUV" nicht unbedingt ein Widerspruch ist, beweist der Suzuki Ignis.

Subaru Impreza: Schienenfahrzeug mit treuen Anhängern

Der Impreza ist ein typischer Subaru geblieben. Er könnte aber etwas "Sporthilfe" brauchen.

Darf man einen E-Bike-Akku leerfahren? Fragen rund um den Energiespeicher

Biketronic-Chef Ewald Stieger gibt Tipps für eine lange Laufzeit des Akkumulators.

"Als Mediziner freue ich mich über die vielen Wiedereinsteiger"

LINZ. Der Linzer Sportmediziner Helmuth Ocenasek über Senioren, die dank des E-Antriebs wieder auf ...

E-Bikes: Vor der ersten großen Fahrt üben!

LINZ. E-Bikes liegen voll im Trend. Die Generation 50+ traut sich wieder in die Pedale zu treten – weil’s ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!