Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 20. Jänner 2018, 08:27 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Samstag, 20. Jänner 2018, 08:27 Uhr mehr Wetter »
Anzeigen  > Motor  > Motornachrichten

Airbag für Bikes versteckt sich in Jacke

MATTIGHOFEN. Sensoren lösen das neue Schutzsystem in 30 bis 60 Millisekunden aus:

Airbag für Bikes versteckt sich in Jacke

Das LED-Display des Airbags Bild: KTM

Airbags für Motorräder – an diesem Projekt haben sich schon viele Entwickler versucht. Bisher hat sich kein Modell durchgesetzt. Alpinestars verfolgte einen anderen Ansatz und stattete Motorradjacken mit Airbags aus. Das System nennt sich Tech-Air.

Angeboten wird der Bike-Airbag auch in den Powerwear-Jacken "Managua" und "Durban GTX" von KTM. Während die "Managua" für den Straßeneinsatz entworfen wurde, kann die "Durban GTX" auch im Gelände sowie auf Adventure-Touren verwendet werden.

Airbag für Bikes versteckt sich in Jacke

Beide Modelle können optional mit dem Airbag-System ausgestattet werden. Wobei die aufgeblasene Jacke Schutz für den gesamten Oberkörper bietet, also für Rücken, Schultern, den Nieren- und oberen Bauchbereich. Der Airbag kann ohne Neukonfigurationen am Motorrad verwendet werden. Seine Sensoren nehmen einen Aufprall in 30 bis 60 Millisekunden wahr und entfalten den Airbag mit Hilfe hochentwickelter Elektronik und komplexen Algorithmen in nur 25 Millisekunden (schneller als ein Wimpernschlag) vollständig. Das System verwendet eine Lithium-Ionen-Batterie mit 25 Stunden Nutzungsdauer und sechs Stunden Ladezeit (Micro-USB-Ladegerät). Das Airbag-Steuergerät ist gegen Wassereintritt geschützt. (heb)

Kommentare anzeigen »
Artikel 11. November 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Motornachrichten

Auto-Neuzulassungen: Pkw mit 115 PS am gefragtesten

WIEN. Die meistgekaufte PS-Klasse bei Neuwagen lag im Vorjahr bei 115 PS, den stärksten Zuwachs gab es mit ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!