E-Mobilität

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail
Die Stars der IAA, Teil 2: E-Antrieb ist der Trumpf

Keine A-Klasse, sondern die Studie EQ A: Ab 2019 steht das E-Auto in den Mercedes-Prospekten. Bild: heb

Die Stars der IAA, Teil 2: E-Antrieb ist der Trumpf

Mercedes EQ A zeigt, was 2019 auf den Markt kommt – VW präsentierte nächsten SUV-Hammer - Starke Z4-Studie von BMW.

23. September 2017 - 00:04 Uhr

Der nächste Stromstoß für Benzinbrüder: Mercedes zeigte auf der IAA in Frankfurt nicht nur das Brennstoffzellen-Elektro-Auto GLC F-Cell, sondern auch den EQ A, eine E-Studie, die spätestens 2019 um Käufer buhlt. Zwei E-Motoren, 270 PS stark und 400 Kilometer Reichweite – die Daten klingen knackig. Induktives Laden soll möglich sein. "Der Platz dafür wird freigehalten", sagt ein Mercedes-Sprecher. Zudem kann der Käufer verschiedene Akkugrößen wählen. Und so die Reichweite selbst bestimmen.

Erstmals im Scheinwerferlicht steht der VW T-Roc für die Öffentlichkeit. Nein, er sei kein "Golf-SUV", sagt VW, sondern ein eigenständiger, kompakter Crossover, der zwar auf der Golf-Plattform steht, aber unterhalb des Tiguans einparkt. Länge: 4,23 Meter. Fünf TSI- und TDI-Motoren von 115 bis 190 PS stehen im Prospekt zur Auswahl.

Die Stars der IAA, Teil 2: E-Antrieb ist der Trumpf
Der nächste VW-SUV: T-Roc  
Bild: APA

Bei BMW diskutierten Besucher hitzig die Frage, ob der X7 denn nun gefiele oder eben nicht. Sechs Einzelsitze, mehr als fünf Meter lang und ein echter Mega-SUV. Wird in den USA für die USA gebaut. Und für den Rest der Welt.

Keinen Debatten gab’s hingegen ein paar Meter weiter, bei der Z4-Studie: Der Roadster wurde mit Attributen wie "wunderschön", "steil" und "unbedingt so bringen" bedacht. Nächstes Jahr sind wir klüger.

Die Stars der IAA, Teil 2: E-Antrieb ist der Trumpf
„Wunderschön“: BMW Z4 Studie  
Bild: heb

Erstmals trauten sich auch zwei chinesische Autobauer nach Deutschland: Chery und Wey. Beide versprachen, europäische Qualitätsstandards zu erreichen. Der Premiumhersteller Wey jedenfalls stellte neben den SUVs VV5 und VV7 auch die Studie eines SUV-Coupés. Ein wenig futuristisch im Design, fährt der Wagen mit Strom. Dies verrät zumindest die blaue, quadratische Platte auf dem Boden – dieses Modell kann induktiv laden. (heb)

Die Stars der IAA, Teil 2: E-Antrieb ist der Trumpf
Wey-Studie mit E-Antrieb  
Bild: heb
»zurück zu E-Mobilität«

Kommentare

Zu diesem Artikel sind noch keine Beiträge vorhanden.
Was sagen Sie zum Thema? Jetzt kommentieren

Haben Sie bereits einen Benutzernamen? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 1 + 1? 
Bitte Javascript aktivieren!