Haus & Bau

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail
Ein Produkt der Sonderthemen-Redaktion
Wie sieht das "Zuhause der Zukunft" aus?

Homeoffice liegt im Trend Bild: TEAM 7

Mobilität und Konnektivität

Analog zur flexiblen Rolle der Frau in der modernen Gesellschaft sollten auch Möbel zunehmend flexibel und multifunktional sein

Von Sonderthemen-Redaktion, 12. August 2017 - 00:04 Uhr

Einen starken Einfluss hat der Trend Mobilität. Durch die ständigen Veränderungen in allen Lebensbereichen, die häufige Ortswechsel mit sich bringen, müssen sowohl die Menschen als auch ihre Einrichtung flexibel sein. Möbel sollten leicht transportiert und an verschiedene Räumlichkeiten angepasst werden können. Mit wachsendem technologischem Fortschritt gewinnt auch die Konnektivität an Bedeutung. Der Begriff des "Smart Home" ist in aller Munde und meint die intelligente Vernetzung verschiedener Geräte im eigenen Zuhause. Per Internet und Funkübertragung können Waschmaschine, Herd und Co. quasi von überall auf der Welt gesteuert werden.

Der technologische Fortschritt zieht im Trend Neues Lernen auch einen Wandel der Wissenskultur nach sich. Onlinezugang im gesamten Zuhause ist selbstverständlich – auch im Kinderzimmer. Digitale Medien und die Flut an Informationen, auf die weltweit und jederzeit zugegriffen werden kann, verändern das Lernverhalten von Kindern. Mit vielen Dingen werden sie früher als sonst konfrontiert und die Entwicklung wird schon frühzeitig gefördert, etwa mit diversen Spielzeugen mit Lerneffekt. Kinderzimmer werden als Kombination aus Lernen und Spielen eingerichtet und in entsprechende Zonen aufgeteilt – pädagogisch wertvoll und professionell nach Kita-Vorbild.

Der Megatrend New Work geht mit dem individuellen Freiheitsbedürfnis einher. Von kreativem Arbeiten geprägte Berufsfelder nehmen ebenso zu wie flexible Arbeitszeiten. Im Gegensatz zur Work-Life-Balance, dem ausgeglichenen Verhältnis zwischen Arbeit und Privatleben, sollen die Grenzen zunehmend verschwimmen. Ein fließender Übergang äußert sich in neuen, offenen Raumkonzepten an der Arbeit und einem mit Netzwerkanschlüssen und funktionalem Schreibtisch ausgestatteten Homeoffice.

Gleichberechtigung, ausgedrückt im Megatrend Female Shift (oder Gender Shift), ist eines der großen Themen in allen gesellschaftlichen Bereichen. Das Dasein als Hausfrau und Mutter ist in dieser ausschließlichen Form beendet. Die Frau von heute geht arbeiten, trifft sich mit Freunden und verfolgt diverse Interessen – sie vereint viele verschiedene Rollen in sich. Der somit erweiterte Wirkungskreis äußert sich in offenen Grundrissen. "Die Küche ist nicht länger ein geschlossener Arbeitsraum", führt Dr. Emprechtinger aus, "sondern vereint sich mit dem Wohn- und Esszimmer zum wortwörtlichen ‚Lebensraum‘." Zudem müssen analog zur flexiblen Rolle der Frau auch Möbel zunehmend flexibel und multifunktional sein.

»zurück zu Haus & Bau«
Bitte Javascript aktivieren!