Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 23. Jänner 2018, 20:58 Uhr

Linz: 3°C Ort wählen »
 
Dienstag, 23. Jänner 2018, 20:58 Uhr mehr Wetter »
Anzeigen  > Immobilien

Deutlich weniger Nettogewinn bei der s Immo

WIEN. Die börsennotierte s Immo hat heuer bis Ende September deutlich weniger Nettogewinn verbucht als voriges Jahr um diese Zeit.

Deutlich weniger Nettogewinn bei der s Immo

Vorstandschef Ernst Vejdovszky (s Im.) Bild: (s Immo

Unter dem Strich gab es einen Periodenüberschuss von 77 Millionen Euro, nach 119,8 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Das gab das Unternehmen diese Woche bekannt.

Operativ (vor Abschreibungen und Bewertungen) gab es Zuwächse. Das Ebitda war mit 71,3 Millionen Euro um 3,8 Prozent höher. Das Betriebsergebnis (Ebit) ging hingegen von 170,5 auf 133 Millionen Euro zurück. Dank des Verkaufs einer Liegenschaft in Bulgarien habe es damit dennoch das zweitbeste Ebit in der Unternehmensgeschichte gegeben, heißt es im Quartalbericht.

Laut Bericht lagen die Erlöse aus der Veräußerung von Immobilien nach drei Quartalen bei 461,3 Millionen Euro, nach 192,9 Millionen Euro voriges Jahr. Für 2018 habe die s Immo Investitionen von 600 Millionen Euro in der Projekt-Pipeline, so das Unternehmen.

Kommentare anzeigen »
Artikel 02. Dezember 2017 - 00:04 Uhr
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!