Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 21. Oktober 2017, 12:24 Uhr

Reichenau im Mühlkreis: 12°C Ort wählen »
 
Samstag, 21. Oktober 2017, 12:24 Uhr mehr Wetter »
Anzeigen  > Immobilien

Linzer Stadtpalais in neuem Glanz

LINZ. Sparkasse Oberösterreich erweiterte ihre Flächen um rund 2400 Quadratmeter.

Linzer Stadtpalais in neuem Glanz

Neben ihrer Zentrale (l.) hat die Sparkasse Oberösterreich das Stadtpalais Promenade 15 generalsaniert. Bild: ASK

Das Haus mit der Adresse Promenade 15 erstrahlt in neuem Glanz. Die Sparkasse Oberösterreich hat das barocke Innenstadtpalais generalsaniert. Das Investitionsvolumen für das Gebäude neben der Sparkasse-Zentrale betrug sechs Millionen Euro, die Renovierungsarbeiten dauerten von September 2015 bis August 2017.

Nun sei eine der letzten unansehnlichen Fassaden im Linzer Zentrum revitalisiert, sagt Michael Rockenschaub, Generaldirektor der Sparkasse Oberösterreich: "Wir wollten einen städtebaulichen Akzent setzen. Es war eines der anspruchsvollsten Bauvorhaben in der Geschichte unseres Hauses." Ein barockes Bürgerhaus in ein Bankgebäude umzuwandeln, sei eine Gratwanderung zwischen Erhalten und Erneuern, zwischen Denkmalschutz und den Anforderungen von heute. Die Sparkasse Oberösterreich hat mit der Generalsanierung ihre Flächen (Büro und Tiefgarage) um rund 2400 Quadratmeter erweitert.

Linzer Stadtpalais in neuem Glanz Linzer Stadtpalais in neuem Glanz

Im ersten und zweiten Stock des Gebäudes werden nun Großkunden betreut, also Unternehmen und vermögende Privatpersonen. Im Dachgeschoß ist ein Veranstaltungssaal untergebracht. Der barocke Dachstuhl wurde in seiner ursprünglichen Form erhalten. Im Erdgeschoß werden weiter Geschäftsflächen vermietet.

Das Palais wurde 1595 erstmals urkundlich erwähnt, als Eigentümer schien damals der Seifensieder Georg Huetter auf. Im Bauernkrieg brannte das Haus 1626 ab. Über die Jahrhunderte gab es einige Eigentümerwechsel.

Bis 2010 war die Sparkasse Oberösterreich einer von mehreren Hausbesitzern. Seit sieben Jahren ist das Kreditinstitut alleiniger Eigentümer des Gebäudes. (az)

Kommentare anzeigen »
Artikel 23. September 2017 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Wohnungsmarkt in Warschau: "Miete ist eine Beleidigung"

Die Polen streben nach Eigentum und verschulden sich dafür auf Jahrzehnte.

Heta hat eine Sorge weniger: Käufer für "Skiper" gefunden

KLAGENFURT. "Istrian Hotels" kauft Tourismusanlage in Kroatien

Airbnb & Co treiben die Preise für Eigentumswohnungen in die Höhe

WIEN. Kurzzeitvermietung bringt für Profi-Immobilien-Investoren mehr Rendite.

Hauptsache eingezäunt und bewacht

WIEN. Der Wunsch nach Sicherheit treibt seltsame Blüten in Polen.

Fünf Milliarden Dollar für Hochhaus in Hongkong

HONGKONG. Keine Entspannung bei den Immobilienpreisen.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!