Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 19. Juni 2018, 08:37 Uhr

Linz: 16°C Ort wählen »
 
Dienstag, 19. Juni 2018, 08:37 Uhr mehr Wetter »
Anzeigen  > Immobilien

Nationalbank sieht keine Immo-Blase in Österreich

WIEN. Trotz stark gestiegener Immobilienpreise in den vergangenen zehn Jahren sieht die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) keine Immobilienblase.

Nationalbank sieht keine Immo-Blase in Österreich

Ewald Nowotny Bild: Reuters

"Wir sehen derzeit keine Blasenbildung, weil wir von sehr niedrigem Niveau ausgegangen sind", sagt OeNB-Gouverneur Ewald Nowotny.

Dennoch beobachtet die OeNB den Immobiliensektor sehr genau. Es gebe in der Nationalbank eine eigene Arbeitsgruppe, weil der Immobilienmarkt zu einem der sensibelsten Märkte gehöre. "Das Hauptproblem ist ein zu geringes Angebot an Immobilien", sagte Nowotny. Auch sei der Neubau zurückgegangen, und die vor zwei Jahren beschlossene Wohnbaubank habe ihre Arbeit noch nicht aufgenommen.

Um die Verfügbarkeit von Grundstücken zu erhöhen, könnte man auf Landesebene eine Verpflichtung zur Verbauung von gewidmeten Baugrundstücken beschließen, sagte Nowotny.

Kommentare anzeigen »
Artikel 09. September 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Immobilien

Aufregung um Steuerfreiheit für Investoren bei Immobiliengeschäften

WIEN. Wer Objekte über Firmen-Konstruktionen kauft, zahlt keine Grunderwerbsteuer

Kaserne der Schweizergarde soll abgerissen werden

VATIKANSTADT. Neubau ist geplant – Dafür wird jetzt noch Geld gesucht.

Wohnbauträger bremsen bei Ladestationen für E-Autos

WIEN. Kosten für den Einbau würden den Wohnbau zusätzlich verteuern

Lebendige Bespielung eines "Unortes" in Wels

LINZ. "Sonderausgabe" der Architekturtage 2018.

Kritik: "Geschenke für Wahlkampf-Sponsoren"

WIEN. Aus der Immobilienbranche kamen Spenden für die ÖVP – Nun werde geliefert, vermuten manche.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!