Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 12. Dezember 2017, 18:36 Uhr

Linz: 3°C Ort wählen »
 
Dienstag, 12. Dezember 2017, 18:36 Uhr mehr Wetter »
Anzeigen  > Immobilien

Nationalbank sieht keine Immo-Blase in Österreich

WIEN. Trotz stark gestiegener Immobilienpreise in den vergangenen zehn Jahren sieht die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) keine Immobilienblase.

Nationalbank sieht keine Immo-Blase in Österreich

Ewald Nowotny Bild: Reuters

"Wir sehen derzeit keine Blasenbildung, weil wir von sehr niedrigem Niveau ausgegangen sind", sagt OeNB-Gouverneur Ewald Nowotny.

Dennoch beobachtet die OeNB den Immobiliensektor sehr genau. Es gebe in der Nationalbank eine eigene Arbeitsgruppe, weil der Immobilienmarkt zu einem der sensibelsten Märkte gehöre. "Das Hauptproblem ist ein zu geringes Angebot an Immobilien", sagte Nowotny. Auch sei der Neubau zurückgegangen, und die vor zwei Jahren beschlossene Wohnbaubank habe ihre Arbeit noch nicht aufgenommen.

Um die Verfügbarkeit von Grundstücken zu erhöhen, könnte man auf Landesebene eine Verpflichtung zur Verbauung von gewidmeten Baugrundstücken beschließen, sagte Nowotny.

Kommentare anzeigen »
Artikel 09. September 2017 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Willkommen auf dem Arbeitsplatz 4.0

LINZ. Die Marketing-Agentur Lunik2 hat sich in der Tabakfabrik eine Kreativ-Oase geschaffen.

Bauwirtschaft wächst wieder so stark wie vor der Krise

WIEN/LINZ. Wifo erwartet Anstieg des Bauvolumens um 2,8 Prozent.

Was den Leuten beim Wohnen wichtig ist: Viel Grün und gute Raumaufteilung

LINZ. Auch die Anbindung an den öffentlichen Verkehr spielt eine wesentliche Rolle.

Gleichenfeier für "Villa Iscala" in Bad Ischl

BAD ISCHL. 16 Wohnungen werden im Sommer 2018 fertig.

Schüler tauchten in die Welt der Ziviltechniker ein

LINZ. Knapp 600 Schüler aus Oberösterreich und Salzburg nahmen zwischen 6. und 30.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!